St.-Katharinen-Kirche

Trent

Kirche Trent

St.-Katharinen ist eines der ältesten sakralen Bauwerke der Insel Rügen. Die 1318 erstmals urkundlich erwähnte Backsteinkirche besitzt die Besonderheit, dass der um 1400 entstandene kreuzrippengewölbte Chor längs zur Mittelachse steht. Das heutige Langhaus wurde Ende des 15. Jh. als gotische Halle erbaut. Mauerschlitze des dreistöckigen Westturms weisen auf den Verteidigungszweck zu Kriegszeiten hin.


Die geschweifte Haube erhielt der Turm erst 1602. Aus der Werkstatt des damals berühmten Stralsunder Meisters Michael Müller stammen der kunstvoll geschnitzte Barockaltar von 1752, der in Form einer Gartenlaube gestaltete Beichtstuhl von 1754, sowie das aus dem 13. Jahrhundert stammende Tauffünte (Taufbecken) aus Granit und die Kanzel ist im Stile der Spätrenaissance.


Die Orgel der St.-Katharinen-Kirche wurde 1861 von Friedrich Albert Mehmel aus Stralsund gefertigt und im Jahr 1999 durch den Orgelbauer Rainer Wolter restaurie rt. Außergewöhnlich ist die Taufe (um 1300) und die Epitaphien für die Patronatsfamilie von Platen, deren Stammsitz in Granskevitz liegt.