St.-Michael-Kirche

Sagard

Kirche Sagard

Die um 1210 erbaute späätromanisch/gotische Backsteinkirche wirkt durch den kräftigen, gedrungenen Turm wie eine Festung. Sie ist die viert älteste Kirche Rúgens. In folgenden Jahrhunderten kam es zur Veränderung der Kirche. Um 1400 wurde der ursprünglich romanische Chor in einen gotischen umgebaut. Ebenfalls wurden eine Südkapelle, eine Sakristei und das Nordschiff errichtet. Der Innenraum ist in schlichtem Weiß gehalten. Aus der Zeit Schwedisch-Pommerns (1648–1815) stammen die Beichtstühle links und rechts im Chorraum.


Ein barocker Altaraufsatz des Stralsunder Holzbildhauers Elias Keßler schmückt den Innenraum ebenso, wie die Altarbilder, die die Passionsgeschichte von Jesus Christus zeigen. Der neben dem Altar befindliche dreiteilige Wandschrank stammt aus der Zeit um 1450. Die Blumen sind um 1800 aufgemalt worden. Eine Besonderheit ist die zweigeschossige Orgel des Stralsunder Orgelbauers Kindten aus dem Jahre 1796. Sie ist die größte und zweitälteste Orgel Rügens. Ein weiteres Ausstattungsstück ist der Korpus einer Triumphkreuzgruppe des 15. Jh.