St.-Margarethen-Kirche

Patzig

Kirche Patzig

Schon 1381 wurde am Standort der heutigen Kirche ein Vorgängerbau errichtet, von dem allerdings nichts mehr erhalten ist. Die Kirche stand unter dem Patronat der Heiligen Margarethe. 1466 folgte dann der Chor, an dem kurz danach der das Kirchenschiff angebaut wurde. Die Wandmalereien und er Kirchenturm entstanden um 1500. Der Taufstein aus Granit, entstanden um 1250 und fand seinen Platz im Turmraum. Er ist ein Relikt aus dem Vorgängerbau und ist vermutlich der älteste Taufstein Rügens.


Ebenfalls aus dem Vorgängerbau stammt die vor dem Altar eingelassene Grabplatte aus dem Jahre 1339. Sie erinnert an den in der Gemeinde tätig gewesenen Geistlichen Petrus de Paceke (Petrus von Patzig). Der Margarethenaltar aus dem Jahre 1750 ist auf der Vorderseite mit der Heiligen Margarethe, umgeben von den Aposteln verziert. Die Rückseite schmückt die Margarethenlegende die in vier Bildern erzählt wird. Die neugotische Orgel stammt aus der Stralsunder Werkstatt Nerlich. Das Instrument wurde in den letzten Jahren restauriert und erstrahlt wieder in neuer Pracht und Klangfülle.