Gutshaus Tribbevitz

bei Neuenkirchen

Gutshaus Tribbevitz

Urkundlich erwähnt wird der Ort 1314. Das Gut befand sich seit 1427 bis 1844 im Besitz der Familie von Normann. Im Jahr 1928 wird Rittmeister Heino Eggers als Eigentümer genannt. Das Gutshaus stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Nach der Bodenreform 1945 diente es als Wohnhaus für mehrere Familien. Bis es dann 1999 verkauft und umgebaut wurde. Seit 2202 beherbergt es ein 4-Sterne-Hotel. Angeschlossen ist ein Trakehner-Gestüt, das den modernsten Anforderungen an den Tierschutz genügt.


Trotz im laufe der Zeit vorgenommenen baulichen Veränderungen ist das Herrenhaus ein eindrucksvolles Gutshaus. Angelehnt an den Stil der Neugotik, besteht es aus drei Flügeln. Erhalten blieben die Zinnengiebel und ein paar spitzbogige Öffnungen im Giebel.