Gutshaus Groß Schoritz

auf Zudar

Gutshaus Groß Schoritz

Erstmalig erwähnt wird der Ort 1318 als der Stammsitz der Familie von Kahlden. Das Gut wurde Mitte des 18. Jahrhunderts als ein eingeschossiges verputztes Backstein-Traufenhaus errichtet. 1755 erwarb Graf von Löwen das Gut. Von 1767 bis 1945 befand es sich im Besitz der Fürsten zu Putbus. Diese hielten den Besitz bis 1945.


Im Gutshaus wurde am 26.12.1769 der Schriftsteller und Historiker Ernst Moritz Arndt geboren. Daran erinnert ein Portraitrelief aus dem Jahr 1913 am Giebel der Frontgaube. Nach 1945 wurde das Gutshaus zu Wohnzwecken genutzt. Ab 1997 fanden Restaurationsarbeiten am und im Haus statt.


Im Gutshaus befindet sich heute eine Ernst-Moritz-Arndt Gedenkstätte, es wird als Wohnhaus und für Kulturveranstaltungen genutzt. Zum Gutshaus gehört ein kleiner Park, der von einer Feldsteinmauer umgeben ist.