Gutshaus Berglase

auf Rügen

Gutshaus Berglase

Der zweigeschossige Backsteinbau mit Mittelrisalit wurde im 19. Jahrhundert errichtet. Das Gut entstand im 17. Jahrhundert. Das Haus selbst ist ein zweigeschossiger, verputzter Backsteinbau auf einem hohen Souterraingeschoß. Nach einem Brand 1988 wurde das Gebäude verputzt und erhielt ein flaches Satteldach.

Die Familie Rühe konnte das großelterliche Gutshaus 1991 zurück erwerben. Sie sanierten es aufwändig und es konnte weitestgehend nach originalem Vorbild wieder herstellen. Erwähnenswert ist auch die historisch gestaltete Diele.